Schulsanitätsdienst

Schulsanitäter AG nimmt ihre Arbeit auf

Unter der Leitung von Frau Andritter-Witt und Frau Werger hat sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern zu Schulsanitätern ausbilden lassen und sorgt damit für eine gute Grundversorgung der Ersten Hilfe an unserer Schule. Die AG Schulsanitäter trifft sich jeden zweiten Dienstag in der 7. Stunde und stellt sich selbst vor:

Wir sind die neuen Schulsanitäter, die jetzt auch an unserer Schule einen Schulsanitätsdienst anbieten. Wir sind eine Gruppe aus qualifizierten Ersthelfern und Ersthelferinnen, die euch bei Notfällen, in denen Erste Hilfe benötigt wird, mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Nach einigen Treffen und einem zweitägigen Erste-Hilfe-Kurs, in welchem wir viele Erfahrungen rund um Erste Hilfe sammeln konnten, entstand unser Dienstplan. Danach hat an jedem Wochentag jeweils ein Sanitäter-Trio Dienst. Während des Dienstes sind diese Schulsanis in Alarmbereitschaft und können bei einem Unfall oder einer Verletzung über das Sekretariat ausgerufen werden.

Die Schulsanitäter AG findet jeden zweiten Dienstag in der siebten Stunde statt. Hier wird an

Fallbeispielen geübt, vertieft und wiederholt. Solltet ihr noch Fragen zu unserer Tätigkeit haben, fragt uns oder Frau Werger / Frau Andritter-Witt oder schaut einfach vorbei. Wir freuen uns über neue Mitglieder!


Nach den Herbstferien erweitern wir mit Unterstützung des DRK unser AG-Angebot um einen Schulsanitätsdienst. Wir bilden circa 15 Schülerinnen und Schüler in Erster Hilfe aus. Neben einem normalen Erste-Hilfe-Kurs werden wir uns in regelmäßigen Abständen treffen und unser Wissen und Können anhand von Fallbeispielen vertiefen. Das befähigt die Schülerinnen und Schüler dazu, als Ersthelfer im normalen Schulalltag, aber auch auf Schulveranstaltungen (Sportfeste etc.) bei kleineren und größeren Notfällen mit Wissen und Kompetenz helfen zu können. Mitmachen können Schülerinnen und Schüler von der 7. bis zur 11. Klasse.

Wer Interesse hat, meldet sich bis zu den Herbstferien bei Frau Werger oder bei Frau Andritter-Witt. Eine Informationsveranstaltung wird es dazu kurz nach den Herbstferien geben