Dithmarscher Planetenpfad

Unser Sonnensystem hat einen Durchmesser von 4.503.000.000 Kilometern, wenn man den Neptun als äußerste Grenze annimmt. Die Erde befindet sich im Abstand von 149.600.000 Kilometern von der Sonne entfernt, hat einen Durchmesser von 12 760 Kilometern und das Licht braucht etwa 8 Minuten, um von der Sonne zu uns zu gelangen. Riesige Entfernungen, die man sich nur schwer vorstellen kann...


Gefördert durch die Bayer-Studienstiftung hat sich die OIIb (mathematisch-naturwissenschaftliche Profil) des Jahres 2009/10 mit Hilfe ihrs Physiklehrers Jörg Dewitz als Ziel gesetzt, diese Dimensionen anschaulich darzustellen. Die Klasse hat dazu in Gruppen Informationen der Planeten zusammengetragen und diese in Form von Schautafeln zusammengestellt. 

 

Die Sonne befindet sich in Form eines großen Kreises mit einem Durchmesser von 4 Metern auf dem Schulhof, der Neptun als letzter offizieller Planet befindet sich dann in Friedrichskoog mit einem Durchmesser von 15 Zentimetern. Entlang einer Fahrradroute werden im maßstäblich richtigen Abstand die großen Informationstafeln zu den jeweiligen Planeten aufgestellt.


Begleitend zur Erstellung der Tafeln werden in den profilergänzenden Stunden elementare Inhalte der Astronomie und der Teleskoptechnik behandelt. Unsere Schule hat Dank der Bayer-Studienstiftung für den Astronomieunterricht die hervorragende Ausstattung von sechs 8-Zoll-Teleskopen (etwa 20 Zentimeter) für Schülerübungen und ein 8-Zoll-Teleskop für fotografische Aufnahmezwecke mit einem GoTo-System. Die Namen der zu beobachtenden astronomischen Objekte werden in die Steuerung eingegeben, das Teleskop stellt dann dieses Objekt dann automatisch ein. Die aufgenommenen Bilder können dann im Unterricht weiter bearbeitet werden.  


Beobachtungen als Bestandteil des Unterrichts sind dabei unbedingt erwünscht, jedoch gab es in diesem Winter nur wenig klare Nächte, an denen zu Schulzeiten hätte beobachtet werden können.
Wir würden uns freuen, wenn sich auf unserem Planetenpfad viele Interessierte von der Faszination der Astronomie anstecken ließen.

Dithmarscher Planetenpfad als Geocache

Der Dithmarscher Planetenpfad, ein Projekt des Abiturjahrgangs 2011, ist jetzt auch als Geocache eingetragen.

Geocaching ist eine moderne Form einer Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd. Mit Hilfe eines GPS-Empfängers und den Koordinaten eines sog. Caches aus dem Internet kann man kleine Dosen o.ä. finden, die jemand an besonderen Plätzen versteckt hat. Je nach Art wie man die Koordinaten finden muss, unterscheidet man dabei z.B. noch unter Rätsel-Caches oder wie in unserem Fall einem Multi-Cache.


Um den Cache zu finden, muss der Dithmarscher Planetenpfad, ein Projekt des Gymnasiums Marne, abgefahren werden. Der Pfad eignet sich mit einer Länge von etwa 15 km gut als Fahrradtour, alle Stationen sind aber auch mit dem Auto gut zu erreichen.

Der Pfad kann mit den normalen Wegbeschreibungen abgefahren werden, die im Sekretariat des Gymnasiums oder bei den Touristinformationen in Friedrichskoog-Spitze oder Marne erhältlich sind, oder natürlich auch mit den angegebenen Koordinaten.

Startpunkt ist die Sonne (großer gelber Punkt) auf dem Schulhof des Gymnasiums Marne Europaschule, Bgm.-Plambeck-Str. 9. Die Sonne hat übrigens keine eigene Tafel.

Gesammelt werden müssen die angegebenen Ziffern aus der Rubrik Daten von den acht Planetentafeln.


Rückmeldungen zum Cache:

„Bevor es nach Hause ging drehten wir noch diese schöne Runde. Jetzt sind alle müde und wir können die Heimfahrt antreten. Danke für diesen schönen Cache!“, (4Didis, 22.6.2014)

„[…]An unserem ersten Osterurlaubstag hier in Dithmarschen haben wir ne ganze Handvoll Caches gefunden, Tradies und paar einfache Kurzmysteries.
Aber der Dithmarscher Planetenpfad war das einzigartige Highlight von allen […]“, „Kuno von der Plathe, 22.4.2014)


Eingetragen wurde der Cache bei:

http://www.opencaching.de/

http://www.geocaching.com/


Weitere Informationen zu Geocaching:

http://de.wikipedia.org/wiki/Geocaching