der abend der berufe 2015

Alle zwei Jahre veranstaltet der engagierte Vorstand unseres Ehemaligenvereins für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe mit der Beauftragten für die Berufsorientierung an unserer Schule einen Abend der Berufe mit zahlreichen Referenten aus dem Kreis unserer Ehemaligen. In diesem Jahr findet er am 19.11. von 17.30 Uhr - 20 Uhr statt. Die Schülerinnen und Schüler werden in den kommenden Wochen befragt, für welche Berufe sie sich interessieren, anschließend bündeln die Organisatoren die beruflichen Interessen

und versuchen aus dem Kreis ehemaliger Schülerinnen und Schüler, Eltern, Bekannten und Freunden Referenten zu finden, die ihren Beruf, die dazu nötige Ausbildung bzw. das zugrunde liegende Studium vorstellen. Die Schülerinnen und Schüler können sich über die Lebensläufe der Referenten im Vorfeld informieren und tragen sich dann in Listen bei den Referenten ein, deren Berufe sie am meisten interessieren. In der Regel nehmen 15 bis 20 Referenten am Abend der Berufe teil. 

 

Die Schülerinnen und Schüler tragen sich bei zwei Referenten ein. Jeder Referent hält seinen Vortrag zweimal, wenn sich genügend Schülerinnen und Schüler bei ihm angemeldet 

haben. Ein derartiger  Vortrag dauert eine Stunde. Danach gibt es eine Pause von etwa 15 Minuten, bevor sich der zweite Vortrag für SchülerInnen und Referenten anschließt. Die Dauer von einer Zeitstunde hat sich bewährt, weil die Schülerinnen und Schüler so ausreichend Gelegenheit haben, mit dem Referenten in ein persönliches Gespräch zu kommen. Damit dies möglich ist, wird auch darauf geachtet, dass sich nicht mehr als max. 15 Schülerinnen und Schüler pro Gruppe in die Listen eintragen.   

 

Zum Abschluss jeder Vortragsrunde erfolgt eine Evaluation durch die Schülerinnen 

und Schüler. Zum Abschluss des Abends treffen sich auch die Referenten, um eine Rückmeldung über ihre Eindrücke zu geben. Diese greift der Ehemaligenverein dann auf bei der Vorbereitung des nächsten Abends der Berufe.


Download
Abend der Berufe 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 250.3 KB