LIONS Quest

Im 5. Jahrgang führt unsere Schulsozialarbeiterin, Kirsi Borwieck, mit allen Klassen je eine Stunde Lions Quest mit allen Klassen durch. Schwerpunkt ist dabei das soziale Lernen in einer neuen Gemeinschaft.

Im ersten Kapitel „Meine neue Klasse“ soll das Kennenlernen der neuen Mitschüler erleichtert werden. Das Entdecken von Gemeinsamkeiten und das Akzeptieren von Unterschieden stehen im Mittelpunkt. Dann werden gemeinsam Verhaltensregeln für den Umgang miteinander entwickelt – „In meiner Klasse fühle ich mich wohl, wenn…/ …ich fühle mich unwohl, wenn…

Bis zu den Weihnachtsferien geht es um Teambildung, Kooperationsspiele, etc. Menschen lernen einander nicht nur durch Sprache kennen, sondern auch durch Arbeit an unterschiedlichen Aufgaben: gemeinsam spielen, kreativ sein oder Probleme lösen.

 

Im neuen Jahr beginnen wir mit dem zweiten Kapitel, „Stärkung des Selbstvertrauens“. Ein gutes Selbstvertrauen ist in vielerlei Hinsicht der Schlüssel zu einer erfolgreichen Lebensbewältigung, wobei erfolgreich als gelungenes erlebtes Handeln, als befriedigende Erfahrung und nicht nur auf Leistung konzentriert verstanden wird. Es geht um persönliche Fähigkeiten und Erfolge, Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen, Anerkennung zu bekommen und zu geben.

 

Im Frühjahr (nach den Osterferien) steht das Thema „Gefühle“ auf dem Plan. Eigene Gefühle wahrnehmen, mit ihnen angemessen umgehen und das Erkennen, wie sehr Gefühle einen Einfluss auf das eigene Handeln haben. Die Fähigkeit, seine Gefühle wahrzunehmen und zu verbalisieren wird geübt, denn wer in der Lage ist, über seine unangenehmen Gefühle zu sprechen, bleibt nicht sprachlos oder aber muss diese nicht über Gewalt ausagieren.

 

Zum Schuljahresende haben wir „Freundschaft“ im Angebot. Freundschaft ist oft von gemeinsamen Interessen und Werten, von Offenheit und Vertrautheit gekennzeichnet, aber Freundschaften scheitern auch, was dann? Wie gehen wir mit Ärger um? Oder wie können Konflikte gelöst werden – ohne Streit?

Kirsi Borwieck, Schulsozialarbeiterin