Präventions-Konzept

Am Gymnasium Marne Europaschule gibt es ein umfassendes Konzept zur Prävention. Die Koordination liegt in den Händen unserer Schulsozialarbeiterin, Frau Borwieck, als Präventionsbeauftragte. Ein wichtiger Baustein des Konzepts sind Schülerinnen, und Schüler die sich vom Kreisjugendamt jährlich im Rahmen des Projekts "Youth to Youth" zu Experten für Suchtprävention und Mobbing ausbilden lassen und zahlreiche Maßnahmen mit den Unter- und Mittelstufenklassen in Eigenregie verantwortlich durchführen.

Neben verschiedenen externen Experten und zahlreichen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer engagieren sich auch die Orientierungsstufenleiterin sowie Lehrkräfte der Fächer Religion und Biologie in einigen Jahrgängen im Rahmen der wichtigen Präventionsarbeit. Das Präventionsprogramm wird stetig den schulischen Entwicklungen angepasst, die derzeit durchgeführten Inhalte sind der folgenden Übersicht zu entnehmen.

Klasse          Thema Umfang/Zeitraum
 5

        Busschule

1-2 Std. / 1. Halbjahr
 

     Fahrradturnier

1-2 Std./2. Halbjahr    
 

  Gewalt und Mobbing

5-6 Std. / 2. Halbjahr
6

  sexueller Missbrauch

3 Std. / 2. Halbjahr
 

 Medienkonsum, gesunde Ernährung und Bewegung

3 Std. + Elternveranstaltung
7                    Medienkonsum 4-6 Std. / 2. Halbjahr
8                     Essstörung 3 Std./ 1. Halbjahr / Theater
 

       Verhütung

2 Std. / 2. Halbjahr
9

        Alkohol

4-6 Std./ 2.Halbjahr
10

Aids-Prävention

3 Std. / 2. Halbjahr
12

Partydrogen

Alkohol/Drogen am Steuer

2 Std. / 2. Halbjahr

2 Std. / 2. Halbjahr

13

Verkehrserziehung,

Alkohol/Drogen am Steuer

6 Std. / 1. Halbjahr

 

Außerdem: "Youth to Youth"-Ausbildung (ab 8. Klasse)