Aktuelles


Neue Youth-to-Youthler ausgebildet

Im Zuge des Projektes Youth-to-Youth wurden vier neue Schülerinnen des zehnten Jahrgangs ausgebildet. Diese werden sich von nun an in Absprache mit Frau Borwieck um die Prävention in den Klassen 5 bis 9 kümmern und stehen Schülerinnen und Schülern bei offen Fragen zu den Themen Sucht und Mobbing, gerade in Bezug auf Alkohol oder Drogen, Rede und Antwort. Die Schülerzeitung hat die neuen Youth-to-Youthler interviewt.


500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung

Die Schule unterstützt eine Aktion zur Bekämpfung von Kinderlähmung,

in deren Verlauf Deckel jeglicher Art gesammelt werden sollen. So gibt es auch an unserer Schule drei Sammelstellen, die darauf warten, gefüllt zu werden. Die Initiatorinnen Sandy Schüler und Frau Borwieck hoffen auf ein Engagement möglichst vieler Schülerinnen und Schüler.

Im Verbund mit der Weltgesundheitsorganisation und Unicef engagieren sich weltweit mehr als 1,2 Millionen Rotarier im Kampf gegen Polio. Jeder Euro, den die Rotarier im Projekt „Deckel gegen Polio“ einnehmen, wird zudem durch die Bill & Melinda Gates Stiftung verdreifacht. So kann letztlich mit einer Gewichtstonne Deckel der Impfstoff für mehr als 3.000 Impfungen bezahlt werden.

 


Sparkasse fördert ernährungsprojekt

"Ernährung rundum" ist der Titel eines schulischen Projekts unter der Leitung von Frau Borwieck und Frau Severin, das jetzt von der Sparkasse Westholstein anlässlich einer Feierstunde in Itzehoe mit 2500,-€ ausgezeichnet wurde.

Im Rahmen der schulischen Präventionsarbeit in der Sekundarstufe 1 geht es dabei um gesunde Ernährung, Lebensmittelverschwendung und die Prävention von Essstörungen. Die beiden Initiatorinnen haben mit der Unterstützung von Eltern, Schülerinnen und Schüler und Lehrkräften bereits mit der Umsetzung zahlreicher Maßnahmen begonnen, die zur Wertschätzung von Lebensmitteln beitragen sollen und durch das Hinterfragen eigenen Konsumverhaltens die Entwicklung eines Bewusstseins für eine gesunde Ernährung fördern soll.

Die Schülerinnen und Schüler sollen Handlungsmöglichkeiten in Sachen Klima, Natur und Umwelt erkennen und nicht zuletzt auch durch die Mitarbeit externer Partner projektverwandte Berufsfelder entdecken.


Präventionstag zum Verhalten im Straßenverkehr

Unter der Leitung des schulischen Sicherheitsbeauftragen, Herrn Wendt, fand jetzt für die Schülerinnen und Schüler
des 13. Jahrgangs ein Präventionstag zur Sicherheit im Straßenverkehr an der Schule statt. Vertreter des Bunds gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (B.A.D.S.), der Polizei sowie der Feuerwehr Marne unter der Leitung von Herrn Wiese informierten gemeinsam mit Herrn Wendt u.a. im Fahrsimulator über die möglichen Konsequenzen von Alkohol und Drogen im  Straßenverkehr.

Neben Alkoholgenuss wurde insbesondere Drogen- und Arzneimittelkonsum als Gefahr für die Verkehrsteilnehmer thematisiert und mit praktischen Erfahrungen u.a. im Fahrsimulator simuliert.

AlcoMedia

„AlcoMedia – voll das Leben“ war das erste Präventionsprojekt im vergangenen Schuljahr. In den 9. Klassen wurde das Pilotprojekt der LSSH (Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V.) in Kooperation mit der AOK NordWest angeboten. In einer Doppelstunde wurden die Schüler paarweise mit einem iPad ausgestattet und mussten sich mit Hilfe einer Applikation (App) dem kritischen Umgang mit Alkohol und Medien stellen.

 

Interaktive Box der Ausstellung „ECHT KRASS“

 


Im Januar 2014 hatten wir zum ersten Mal die Ausstellung „ECHT KRASS“ des PETZE- Instituts zu Gast.

Zehn Tage wurde die interaktive Ausstellung zum Thema Jugendliche und sexuelle Gewalt für die Schülerinnen und Schülern ab Klassenstufe acht zum Informieren und Nachdenken bereitgestellt. Dieses Angebot nutzten auch einige Klassen der Reimer-Bull- Gemeinschaftsschule. Zudem wurde die Ausstellung für einen Nachmittag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

Diese Präventionsaktivität wurde freundlicherweise von der Kinder- und Jugendstiftung Dithmarschen gesponsert. Nochmals vielen Dank!

 

Parallel in dieser Zeit fanden die etablierten Veranstaltungen der „AIDS Hilfe“ (10. Klassen) und „Aufklärung / Verhütung“ (8. Klassen) mit Herrn Dr. Eitschberger statt.

Unsere engagierten „Youth to youth“ Schüler Alina Johannsen, Finnja Brenner, Tina Kromm und Finn Janick Soltau waren in der siebten Jahrgangsstufe zum Thema „Anti-Mobbing“ tätig, außerdem unterstützten sie die Schulsozialarbeit bei Mobbinginterventionen.

Die Alkoholprävention in Klasse acht wurde ein wenig im Zeitumfang reduziert. Aber auch in diesem Jahr war der Erfahrungsbericht eines trockenen Alkoholikers Teil der Veranstaltung, welcher von den Schülern wieder sehr interessiert angenommen wurde.